2. Bundesliga Süd

Mannschaften:

Reichenbach 1: Hendrik Höger/Andreas Rück

 

Erster Spieltag:

Einen guten Saisonstart legten Hendrik Höger und Andy Rück beim Spieltag der 2. Bundesliga in Gärtringen hin. Trotz strammem Programm blieb Reichenbach 1 ungeschlagen. Zum Saisonauftakt, der normalerweise traditionell verschlafen wird, bekamen es Höger/Rück mit Meisterschaftsfavorit Kissing zu tun. Überraschenderweise präsentierten sich die Reichenbacher hellwach, rissen das Spielgeschehen an sich und dominierten die Partie. Folgerichtig ging Reichenbach mit 1:0 in Führung. Aus einem Abpraller konnte der Gegner den schmeichelhaften Ausgleich erzielen. Auch in Halbzeit zwei blieb Reichenbach am Drücker, schaffte aber nicht mehr als ein weiteres Tor. Kurz vor Schluss vermiesten die Kissinger mit einem Eckballtor den Auftaktsieg für Höger/Rück. Im zweiten Spiel gab es in einer spannenden und ausgeglichenen Partie gegen Kemnat 2 keinen Sieger. Zwei schöne Eckball-Treffer hielten die Reichenbacher im Spiel und am Ende hatten die Reichenbacher das Glück auf ihrer Seite, als Hendrik Höger mit dem Schlusspfiff zum Ausgleich einnetzen konnte. Gegen Kemnat 1, die nicht ihren besten Tag erwischt hatten, legte Reichenbach flott los und stellte die Weichen schnell auf Sieg. Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg brachte den Reichenbachern die Punkte 3 bis 5 ein und lies Höger/Rück ungeschlagen die Heimreise antreten. So kann´s weitergehen.

Die Ergebnisse aus Gärtringen:
Reichenbach 1    -    Kissing 1    2:2
Reichenbach 1    -    Kemnat 2    3:3
Reichenbach 1    -    Kemnat 1    7:3

Beim diesjährigen Björn Ruthardt Gedächtnisturnier in Kemnat erspielten sich Hendrik Höger und Andy Rück einen guten 3. Platz. Die Zuschauer sahen bei diesem mit Teams aus der ersten und zweiten Bundesliga gespickten Turnier spannende und faire Spiele. In der Vorrunde behielten Höger/Rück sowohl gegen den Gastgeber, als auch gegen Wendlingen 2 die Oberhand. Gegen starke Kissinger zog man den Kürzeren, qualifizierte sich aber trotzdem für das Halbfinale. Im Halbfinale war der spätere Turniersieger aus Stein einmal mehr eine Nummer zu groß. Das Spiel um Platz 3 gewannen Höger/Rück souverän gegen Wendlingen 1. Glückwunsch!