Seite
Menü
News

1. Bundesliga

Mannschaften:

Reichenbach 1: Hendrik Höger / Andreas Rück

Spieltage 2018/2019


Spieltag 06. Juli 2019
Traum vom Klassenerhalt in der 1. Bundesliga geplatzt! In einem dramatischen Saisonfinale in Ailingen/Friedrichshafen verpassten Hendrik Höger und Andy Rück trotz grandioser Unterstützung der knapp 30 Fans den Verbleib in Deutschlands höchster Spielklasse. Am Ende fehlte ein Sieg (3 Punkte) zur Sensation. Die Ausgangslage war nicht leicht: Reichenbach befand sich vor dem letzten Spieltag auf einem Abstiegsplatz, musste also selbst punkten und zeitgleich durfte ein Team der engen unteren Tabellenhälfte nicht übermäßig punkten. Im Auftaktspiel gegen die Gastgeber aus Ailingen entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Höger/Rück gingen nach einer Ecke in Führung und hatten sogar das 2:0 auf dem Vorderrad: eine weitere Ecke verfehlte knapp das Ziel, prallte unglücklich ab, sodass der gegnerischen Torwart locker zum 1:1 reinschieben konnte. Eine schöne Kombination brachte Ailingen die 2:1 Führung. Reichenbach musste offensiver werden, konnte aber keine zwingenden Chancen erspielen. Ein Konter besiegelte die Auftaktpleite. Im zweiten Spiel gegen Obernfeld 2 ging Reichenbach konzentriert und motiviert zu Werke und belohnte sich nach Abstaubern mit einer schnelle 2:0 Führung. Zwei Sonntagsschüsse der Niedersachsen brachten die Reichenbacher Fans in Unruhe. Im Anschluss spielten Höger/Rück routiniert auf und setzten aus einer sicheren Abwehr heraus ein ums andere Mal gefährliche Konter, die am Ende einen deutlichen Sieg brachten. Das sogenannte „Endspiel“ gegen Leipzig war nichts für schwache Nerven. In einer dramatischen Partie schenkten sich beide Teams keinen Millimeter. Es ging hin und her und gab Chancen auf beiden Seiten. Kein Team konnte sich absetzen und so gab es nach 14 intensiven Minuten ein gerechtes 3:3 Unentschieden. Der Parallelspieltag lief leider zu Ungunsten der Reichenbacher. Überraschende Ergebnisse sorgten für Punkte für die anderen Kellerkinder. Reichenbach musste also das letzte Spiel gewinnen. Problem war nur: es wartete der bis dahin ungeschlagene Tabellenführer und übermächtige Gegner Obernfeld 1.Noch sichtlich erschöpft von der kräftezehrenden Partie gegen Leipzig geriet Reichenbach bereits nach wenigen Sekunden mit 0:3 zurück. In einer aussichtslosen Partie kassierte Reichenbach zum Abschluss noch eine herbe Packung vom Bundesliga-Meister (Glückwunsch an Obernfeld 1). Für Gänsehautstimmung sorgte der Reichenbacher Fanclub, der unermüdlich und treu das Reichenbacher Team auch in aussichtsloser Lage lauthals unterstützte und die Saison zu einem grandiosen Erlebnis machte. Hendrik Höger und Andy Rück zeigten nach dem überraschenden Aufstieg eine tolle Saison und konnten ordentlich mithalten. Kleinigkeiten sorgten das ein oder andere Mal für Punktverluste. Am Ende fehlten drei Punkte zum Klassenerhalt. Schade. Ein großes Lob und ein großer Dank geht an alle Beteiligten (Trainer, Betreuer, Fans, Heimspieltags-Organisatoren und Helfer,…) für eine richtig geile Saison!

2019 erste Bundesliga Fanclub.jpg
Die Ergebnisse aus Ailingen:
Reichenbach 1 - Ailingen 1       1:3
Reichenbach 1 - Obernfeld 2    9:2
Reichenbach 1 - Leipzig 1        3:3
Reichenbach 1 - Obernfeld 1    4:15
Die Abschlusstabelle der 1. Bundesliga:

Tabelle      Sp.      s      u      n        Pkt.        Tore        Diff.
1  RV Obernfeld 1     22  19  3  0    60  147:57    90
2  RMC Stein 1         22  15  3  4    48  136:75    61
3  RSV Waldrems      22  14  1  7    43  116:77    39
4  RMC Stein 2         22  13  2  7    41  105:88    17
5  RSC Schiefbahn    22  10  2  10  32    91:84      7
6  RC Iserlohn          22  10  1  11  31    95:104   -9
7  RVI Ailingen         22   9   3  10  30    71:83   -12
8  RSV Krofdorf        22   8   3  11  27    75:102 -27
9  RV Hechtsheim     22   8   2  12  26    69:90  -21
10  RSV Reichenbach 22  7   2  13  23    89:110 -21
11  KSC Leipzig         22  6   1  15  19    82:108 -26
12  RV Obernfeld 2    22  1   1  20  4    39:137   -98

Spieltag 01. Juni 2019

Zufrieden konnten Hendrik Höger und Andy Rück vom fünften und somit vorletzten Spieltag der 1. Bundesliga in Backnang-Waldrems die Heimreise antreten. Bei schwerem Programm war man mit der Ausbeute von drei Punkten im Soll und darf weiterhin vom Klassenerhalt träumen. Im ersten Spiel gegen den aktuellen Vize-Weltmeister aus Stein startete das Reichenbacher Duo hoch konzentriert. Man ließ den Franken wenig Raum und blieb selbst fehlerfrei. Somit fiel die Führung für Reichenbach nicht unverdient. Der 2:2 Halbzeitstand passte dem Favoriten überhaupt nicht, während im Reichenbacher Lager die Stimmung passte. In Halbzeit zwei drehte der amtierende Deutsche Meister dann auf und konnte sich leicht absetzen. Höger/Rück steckten aber nicht auf und kamen ebenfalls zu weiteren Treffern. Im Spiel gegen Krofdorf verpassten es die Reichenbacher zu Beginn den Gegner unter Druck zu setzen. Die Krofdorfer kamen hingegen aus dem Nichts zu Toren. Die Zeit reichte am Ende nicht für eine Aufholjagd mit Happy End.  Somit standen die Reichenbacher im letzten Spiel bereits ein wenig unter Druck, wollte man den Spieltag doch nicht mit 0 Punkten beenden. Ausgerechnet der „Angstgegner“ Stein 2 stand den Reichenbachern gegenüber, gegen den man in der Hinrunde bereits eine deutliche Niederlage einstecken musste und die letzten 10 Duelle nicht gewinnen konnte. Angefeuert vom erneut grandiosen Reichenbacher Fanclub, der die Mauern der Remser Halle auf Standfestigkeit prüfte, erkämpften sich Höger/Rück den Sieg und bleiben somit in Reichweite auf den rettenden 9. Platz. Die Entscheidung fällt am 29. Juni in Friedrichshafen/Ailingen. Auf geht´s!
Die Ergebnisse aus Waldrems:    
Reichenbach - Stein 1         4:6
Reichenbach - Krofdorf 1     2:3
Reichenbach - Stein 2         4:3
Die aktuelle Tabelle:     

                             Sp.   s    u   n  Pkt.  Tore     Diff.
1   RV Obernfeld 1   18   15  3   0    48  119:44  75
2   RSV Waldrems   19    12  1   6    37  100:66  34
3   RMC Stein 1       18   11  3   4    36  107:67  40
4   RMC Stein 2       19   11  2   6    35   88:73   15
5   RC Iserlohn        19   10  1   8    31   83:83    0
6   RSC Schiefbahn  18    9   2   7    29   73:65    8
7   RSV Krofdorf      18    6   3   9    21   64:82   18
8   RVI Ailingen        18   6   3   9    21   54:74  -20
9   RV Hechtsheim    18   6   2   10  20   57:74  -17
10 RSV Reichenbach 18   6   1   11  19   72:87  -15
11 KSC Leipzig         18   6   0   12  18   70:92  -22
12 RV Obernfeld 2    19   1   1   17    4   35:115 -80

Spieltag 16. März 2019
Freud und Leid so nah beieinander. Nachdem sich unser Bundesliga-Team Hendrik Höger/Andy Rück nach dem letzten erfolgreichen Spieltag schon fast in Sicherheit wog, erfolgte vergangenen Samstag in Mainz-Hechtsheim die Ernüchterung. Nach einem „gebrauchten“ Tag mit null Punkten finden sich die Reichenbacher im erwarteten Abstiegskampf wieder. Bereits nach zwei Minuten lag man im Auftaktduell gegen Waldrems mit 0:3 zurück. In Halbzeit eins hatte man dem Gegner nicht viel entgegen zu setzen und lag folgerichtig mit 1:6 zurück. Coach Klaus Höger fand wiedermal die richtigen Worte in der Halbzeit und das Reichenbacher Duo besann sich seiner Stärken und konnte Halbzeit zwei knapp für sich entscheiden. Auch in der zweiten Partie gegen Schiefbahn war der Gegner ein Tick präsenter und effektiver und siegte ungefährdet. Gegen Iserlohn überzeugten Höger/Rück mit Siegeswillen und Kampfgeist. In einem spannenden Duell auf Augenhöhe entschied der unglücklich agierende Schiedsrichter in den Schlusssekunden die Partie zu Ungunsten der Filstaler. Mit ordentlich Wut im Bauch wollten Höger/Rück zumindest im letzten Spiel gegen den Gastgeber noch punkten. Eine kampfbetonte, aber nicht unfaire Partie sorgte für spannende Unterhaltung und ordentlich Stimmung in beiden Fanlagern. Am Ende jubelten die Pfälzer über einen knappen Sieg. Somit mussten Höger/Rück trotz grandioser Unterstützung der zahlreich mitgereisten Fans ohne Punkte die Heimreise antreten und rutschten auf Platz 9. Es bleibt spannend. Nach einer langen Pause geht es erst im Juni in Backnang/Waldrems weiter. Die Ergebnisse aus Hechtsheim:
Reichenbach 1 - Waldrems      3:7
Reichenbach 1 - Schiefbahn    1:6
Reichenbach 1 - Iserlohn        4:5
Reichenbach 1 - Hechtsheim   2:3

Spieltag 23. Februar 2019

Ein grandioses Heimspieldebüt in der 1. Bundesliga gelang dem RSV Reichenbach am 23.03. in der Reichenbacher Schulturnhalle. Die mit rund 300 Radballfreunden gefüllte Schulturnhalle verwandelte sich in einen Hexenkessel und trieb das Reichenbacher Duo Hendrik Höger/Andy Rück kräftig an. Mit starken 9 Punkten aus vier Spielen Bundesliga 2019 10.jpgschoben sich die Aufsteiger somit ins Tabellenmittelfeld und haben somit eine reelle Chance auf den Klassenerhalt. Bereits im ersten Spiel gegen Ailingen merkte man den Reichenbachern an, dass sie richtig motiviert waren und dem Publikum auch ordentlich was bieten wollten. Höger/Rück hatten die Partie eigentlich gut im Griff und nutzten die Fehler der Ailinger konsequent aus. Trotzdem gelang es dem Gegner immer wieder, den Anschlusstreffer zu erzielen. Eine unterhaltsame, spannende Partie fand in der Schlusssekunde ihren Höhepunkt, als Hendrik Höger einen letzten Freistoß parieren konnte und somit den verdienten Sieg, den ersten Bundesliga-Heimsieg in der Reichenbacher Geschichte, festhalten konnte. Der RSV-Fanclub mit zahlreichen Trommeln testete infolgedessen die alten Mauern der Schulturnhalle auf ihre Standfestigkeit. Standfest präsentierten sich auch die Reichenbacher auf dem Spielfeld, die dem Gegner in Spiel zwei kein Tor gewährten. Gegen das Tabellenschlusslicht Obernfeld 2 sorgte man schnell für klare Verhältnisse und blieb auch in Halbzeit zwei hoch konzentriert. Am Ende sicherten sich Höger/Rück durch einen klaren Sieg den nächsten Dreier. Mit dem Mitaufsteiger aus Leipzig wartete in Spiel drei die nächste harte Nuss. Höger/Rück begannen hoch konzentriert und spielten die erste Halbzeit nahezu fehlerfrei. Die Sachsen fanden kein Mittel gegen die starke Reichenbacher Abwehr und hatten den schnellen Kombinationen der Gastgeber nichts entgegen zu setzen. Folgerichtig lagen die Reichenbacher bereits zur Halbzeit komfortabel in Führung. Eine etwas zu locker angegangene zweite Halbzeit verhalf dem Gegner noch zur Ergebniskosmetik, verhinderte aber nicht den dritten Reichenbacher Sieg an diesem Nachmittag, der von Fans und Schlachtenbummler lautstark gefeiert wurde. Diese hatten dann auch Verständnis, dass im letzten Spiel gegen den souveränen Tabellenführer und haushohen Favoriten Obernfeld 1 dann doch die Grenzen aufgezeigt wurden. Mehr als vier Tore gegen Deutschlands beste Defensive sprangen dann nicht mehr raus. Bundesliga 2019 20.jpgEine bärenstarke Leistung von Hendrik Höger und Andy Rück an diesem Nachmittag stimmte nicht nur Coach Klaus Höger zufrieden. Auch die mehr als 30 fleißigen Helfer bei dieser Veranstaltung und das überragende Orgateam, das sich viele Abende im Vorfeld um dieses Event gekümmert hatte, wussten am Ende, dass sich der Aufwand gelohnt hatte. Vielen, viele Dank an alle – es war perfekt! Auch die zahlreichen Zuschauer traten zufrieden den Heimweg an und man vernahm des Öfteren ein „Das war geil! Ich komm wieder!“. Und wenn sich am Ende sogar der Gegner, der schon viele Bundesliga Spieltage erlebt hat, beeindruckt und voll des Lobes zeigt, haben hier wohl viele Leute sehr vieles richtig gemacht! Eine großartige Werbung für den Radball-Sport und für den Verein RSV Reichenbach – somit wird dieser Tag wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Ein großes Dankeschön geht zudem an die Firma Starmix für die Übernahme der Spielbälle, an Obst & Gemüse Berger für den Obstkorb für die Sportler und natürlich an Getränke Röder.

Weitere Infos zu diesem Event findet man auf der RSV Homepage unter www.rsv-reichenbach.de (inklusive dem Link zum Fernsehbeitrag im SWR) sowie auf Facebook.

Die Ergebnisse vom Heimspieltag:

Reichenbach 1 - Ailingen 1       7:6

Reichenbach 1 - Obernfeld 2    5:0

Reichenbach 1 - Leipzig 1        6:3

Reichenbach 1 - Obernfeld 1    4:9

Die Tabelle nach der Vorrunde:

 1. Obernfeld 1      11   73: 29    44  29

 2. Stein 1            11   65: 38    27  24

 3. Iserlohn 1        11   46: 39    7  22

 4. Stein 2             11   49: 45    4  20

 5. Schiefbahn 1     11   48: 41    7  17

 6. Waldrems 1       11   52: 41     11  16

 7. Reichenbach 1 11   52: 54     -2 16

 8. Ailingen 1          11   32: 40    -8 12

 9. Krofdorf 1          11   37: 55   -18  11

10. Leipzig 1           11   40: 62   -22  9

11. Hechtsheim 1     11   33: 45   -12  8

12. Obernfeld 2        11   25: 63   -38   4

Spieltag 09. Februar 2019

Trotz schwerem Programm blieben Hendrik Höger und Andy Rück beim zweiten Spieltag der Radball-Bundesliga erneut nicht punktlos. In Nürnberg-Stein bekam es Reichenbach mit Stein 1 (amtierender Deutscher Meister und Weltmeister von 2017) zu tun. „Keine Klatsche“ war im Vorfeld das Motto, könnte doch am Ende auch das Torverhältnis über den Klassenerhalt entscheiden. Höger/Rück gingen mutig zu Werke und setzten der spielerischen Klasse der Steiner Kampfgeist und die ein oder andere überraschende Aktion entgegen. Und zum Erstaunen der Reichenbacher Fans konnte sich der Gastgeber nie mit mehr als zwei Toren absetzen. Höger/Rück kämpften sich immer wieder ran. Am Ende freuten sich die Reichenbacher über die knappe 4:5 Niederlage gegen den EX-Weltmeister mehr, als der Favorit über seinen mühsam erkämpften Sieg gegen den Aufsteiger. Im zweiten Spiel gegen Krofdorf 1 (im letzten Jahr noch Final Five Teilnehmer, also unter den Top 5 Deutschlands) nahmen Höger/Rück schnell das Heft in die Hand, überzeugten spielerisch und gingen bis Mitte der zweiten Halbzeit mit zwei Toren in Führung. Die Mittelhessen bewiesen aber die Cleverness und Abgebrühtheit, die den Reichenbachern noch fehlt. Am Ende musste sich Reichenbach mit einem Punkt zufrieden geben. Gegen „Angstgegner“ Stein 2 fand man erneut kein Mittel. Gegen die schussstarken Franken hatte man erneut das Nachsehen und musste sich klar geschlagen geben. Somit rutschte der RSV Reichenbach auf einen Abstiegsplatz, den es beim Heimspieltag nächste Woche (23.02.) mit lautstarker Unterstützung zu verlassen gilt. Die Ergebnisse aus Stein:
Reichenbach 1 - Stein 1            4:5
Reichenbach 1 - Krofdorf 1        6:6
Reichenbach 1 - Stein 2            4:9

Spieltag 26. Januar 2019

Ein ganz starkes Debüt feierten Hendrik Höger und Andy Rück in der 1. Bundesliga. Beim Liga-Auftakt in Iserlohn präsentierten sich die Reichenbacher auf Augenhöhe mit den gestandenen Erstliga-Teams und konnten verdientermaßen sechs Punkte aus NRW entführen. Zum Auftakt gegen den Deutschen Vize-Meister aus Waldrems gab es bereits ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Gute Chancen wurden auf Seiten der Reichenbacher liegen gelassen. Am Ende siegte das routiniertere, abgezocktere Team knapp. Gegen die guten Bekannten aus Schiefbahn standen Höger/Rück gut in der Defensive. Schiefbahn konnte sein schnelles Passspiel nicht entfalten und offenbarte immer wieder kleine Lücken, die von Reichenbach gut ausgenutzt wurden. Resultierend daraus der nicht unverdiente Sieg für den Aufsteiger und somit der erste Reichenbacher Sieg in der 1. Bundesliga. Im dritten
Spiel wartete der Gastgeber und Favorit aus Iserlohn. Höger/Rück hatten anfangs Mühe, sich auf die Schnelligkeit und die Schussstärke des Gegners einzustellen. Coach Klaus Höger fand wiedermal die richtigen Tipps, sodass Reichenbach das Spiel zunehmend ausgeglichener gestalten konnte. Am Ende fehlte nicht viel zur Überraschung. Im letzten Spiel des Tages liefen Höger/Rück taktisch und kämpferisch noch einmal zur Höchstform auf und konnten gegen Hechtsheim einen weiteren Dreier einfahren. So kann´s weitergehen. Die Ergebnisse vom 1. Spieltag:
Reichenbach 1 - Waldrems 1      2:3
Reichenbach 1 - Schiefbahn 1    5:4
Reichenbach 1 - Iserlohn 1        4:5
Reichenbach 1 - Hechtsheim 1   5:4
Die aktuelle Tabelle der 1. Bundesliga:
Tabelle                  Sp.  s   u   n  Pkt.  Tore     Diff.
1.  RV Obernfeld 1   4   3   1   0  10    29:5     24
2.  RC Iserlohn        4   3   0   1    9    18:14     4
3.  RMC Stein 1       3   2   1   0    7    21:9     12
4.  RMC Stein 2       4   2   1   1    7    18:19    -1
5.  RSC Schiefbahn  3   2   0   1    6    16:11     5
6.  RSV Waldrems    4   2   0   2    6    17:16     1
7.  RSV Reichenbach 4   2   0   2    6   16:16     0
8.  RV Hechtsheim    4   1   1   2    4   13:16    -3
9.  RSV Krofdorf       4   1   1   2    4   15:23    -8
10. RV Obernfeld 2   4   1   0   3    3   10:27   -17
11. RVI Ailingen       3   0   1   2    1     6:13     -7
12. KSC Leipzig       3   0   0   3    0    12:22    -10


Reichenbach erstklassig!

Bei den Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Neresheim bei Aalen schaffte Reichenbach 1 die Sensation. Hendrik Höger / Andy Rück steigen nach einem kämpferischen Kraftakt in die höchste deutsche Spielklasse auf. Als Außenseiter gehandelt (nur Platz 3 in der zweiten Liga) und theoretisch keine Chance, aber diese wurde genutzt. Der Start lief erwartungsgemäß: gegen die Aufstiegsfavoriten Stein und Kemnat mussten sich Höger/Rück trotz gutem Spiel knapp geschlagen geben. Über mentale Stärke und einer überragenden kämpferischen Leistung fanden Höger/Rück wieder zurück ins Turnier. Gut eingestellt von Coach Klaus Höger und angepeitscht von den lautstarken Reichenbacher Fans gelang im dritten Spiel der erste Sieg. Gegen Sangerhausen, gegen die man im Halbfinale noch verloren hatte, gelang die Revanche. Tolle Kombinationen und ein abwechslungsreiches Angriffsspiel sorgten beim Gegner immer wieder für Verwirrung. Gegen die erfahrene Mannschaft aus Leipzig entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Ein Knaller von Höger bedeutete die Führung, die Rück durch einen Abstauber ausbauen konnte. Auf die Anschlusstreffer der Sachsen hatten die Reichenbacher stets die richtige Antwort parat und gingen somit am Ende verdient als Sieger vom Platz. Im letzten Spiel des Tages stand neben dem Wettkampf auf dem Spielfeld auch der Wettkampf auf der Tribüne statt. Beide Fanclubs sorgten bis zu dem Zeitpunkt gleichermaßen für ordentlich Stimmung in der Halle und wollten ebenfalls den Sieger ermitteln. Höger/Rück begannen furios und legten schnell vor. Aus einer aus Nauroder Sicht unüberwindbaren Abwehr heraus, konnte Reichenbach gezielt Nadelstiche nach vorne setzen und ein ums andere Mal einnetzen. Am Ende stand ein klarer und verdienter Sieg für Reichenbach. Somit war Platz 3 und somit das Entscheidungsspiel (3. gegen 4.) bereits sicher erreicht. Auch auf der Tribüne war das Duell entschieden. Die lautstarken Reichenbacher Fans machten selbst dem Hallensprecher zu schaffen. Grandiose Stimmung herrschte somit im Reichenbacher Lager, das im Anschluss entspannt die letzten Gruppenspiele anschauen konnte. Und da es im Spiel Kemnat – Leipzig keinen Sieger mit drei Toren Unterschied gegeben hatte, war es amtlich: Reichenbach belegt Platz 2 und somit hat der RSV Reichenbach erstmals in der Geschichte ein Team in der 1. Bundesliga. Gratulation und Glückwunsch an das GANZE TEAM (Spieler, Betreuer, Fans,…)! Danke Jungs!

Die Ergebnisse aus Neresheim:

Reichenbach      -             Kemnat                2:3

Reichenbach      -             Stein                    4:7

Reichenbach      -             Sangerhausen       7:5

Reichenbach      -             Leipzig                  5:3

Reichenbach      -             Naurod                  5:1

Die Abschlusstabelle:

 

  Sp.

  s

  u

  n

    Pkt.

    Tore    

Diff.

RMC Stein

5

3

1

1

10

19

:

13

6

RSV Reichenbach

5

3

0

2

9

23

:

19

4

RV Kemnat

5

3

0

2

9

18

:

15

3

KSC Leipzig

5

2

0

3

6

19

:

22

-3

RVW Naurod

5

2

0

3

6

20

:

25

-5

RSV Sangerhausen

5

1

1

3

4

18

:

23

-5

Im Entscheidungsspiel sicherte sich das Team aus Leipzig den dritten Aufstiegsplatz.

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
News

Reichenbach 1 Bundesliga Heimspieltag bei SWR-Aktuell


Rädle Aktuell


Der Radsportverein freut sich auf viele Gäste in der Kanalstraße!

Reservierungen im Rädle:

Für Tischreservierungen an einem geöffneten Sonntag rufen Sie bitte am Sonntagmorgen ab 9.30 Uhr direkt im Vereinsheim unter der Telefonnummer 07153 / 95 85 73 an.

Für Festreservierungen rufen Sie bitte unter 07153 / 99 99 793 Frau Dunja Fischer an. Sie steht Ihnen für Informationen und Fragen rund um Ihre geplante Feier gerne zur Verfügung.


Infos zum Rädle gibt es hier


Termine

Dienstag, 04. Juni:

Rentnertreff ab 14:30 Uhr im Vereinsheim


Lust auf Sport? Die Seniorengymnastik sucht Mitstreiter!

Reichenbach gewinnt auch die Kreiswanderfahrt 2018


Bericht zur Fuchsjagd 2018

Der Jahresbericht 2017 ist hier zu finden


Mountainbike Bericht 2017

Die aktuellen Radballberichte gibt es hier


Pedelecfahren will gelernt sein. Den ganzen Artikel der Esslinger Zeitung kann man hier nachlesen bzw. herunterladen.


Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de modified by RSV | Login