Seite
Menü
News

5er Radball

Die Mannschaft:

hinten: Philip Blasi / Martin Fischer / Alexander Blasi

mitte: Andreas Rück / Hendrick Höger / Daniel Villwock / Florian Bartl / Marius Butterweck

vorne: Matthias Barth

Lang währte die Hoffnung für das Reichenbacher 5er Radballteam um Kapitän Martin Fischer, um das Saisonziel Klassenerhalt zu erreichen.  In Reichenbacher Tradition machte man es wieder spannend bis zum Schluss. Die Entscheidung um den Abstieg in der 5er Bundesliga entschied sich vergangenen Samstag in Hahndorf im allerletzten Spiel. Ein Sieg gegen die bis dahin sieglose Mannschaft aus Naurod hätte den Reichenbachern für den Klassenerhalt gereicht. Und es fing verheißungsvoll an. Bereits der erste Angriff brachte die Führung für Reichenbach: Hendrik Höger versenkte den Ball mit einem Fernschuss in den Maschen und verbreitete Zuversicht im Reichenbacher Lager. Eine Unachtsamkeit brachte den Ausgleich noch vor dem Seitenwechsel. Reichenbach machte fortan mächtig Druck, es offenbarten sich aber erneut eklatante Abschlussschwächen. Und das wird bekannter Weise bestraft. Naurod erzielte zuerst die Führung und kam durch ein unglückliches Eigentor der Reichenbacher sogar zum 3:1. Reichenbach warf alles nach vorne und kam noch zum 2:3 Anschlusstreffer, mehr vermag an diesem Nachmittag nicht gelingen. Somit steigen die Reichenbacher nach zwei Spielzeiten in der Bundesliga ab. Das 0:0 im ersten Spiel gegen den Gastgeber war schon zu wenig. Die Chancenverwertung war der einzige Kritikpunkt in einer guten Partie aus Reichenbacher Sicht. Auch die knappe Niederlage gegen den Favoriten aus Iserlohn, gegen den man gut mithalten konnte, stimmte die Reichenbacher zuversichtlich. Am Ende standen Martin Fischer, Hendrik Höger, Andy Rück, Florian Bartl, Marius Butterweck, Alexander Blasi und Daniel Villwock mit betrübter Mine da und trauerten dem verpassten, aber durchaus möglich gewesenen Klassenerhalt nach.
Die Ergebnisse aus Hahndorf:
Reichenbach – Hahndorf          0:0
Reichenbach – Iserlohn            1:3
Reichenbach – Naurod             2:3
Die Abschlusstabelle der Bundesliga:
 1. Krofdorf                  9   23:  7    16  23
 2. Waldrems                9   22:  9    13  20
 3. Iserlohn                  9   22: 14     8  19
 4. Ginsheim                 9   13:  6     7  16
 5. Gärtringen               9   15: 17    -2  12
 6. Ailingen                   9   14: 19    -5  11
 7. Naurod                    9   13: 23   -10   7
 8. Hahndorf                 9   11: 17    -6   6
 9. Oberesslingen          9    9: 20   -11   6
10. Reichenbach            9    7: 17   -10   3

Wieder wurden die Reichenbacher Radballer für ihr engagiertes Spiel nicht belohnt und bleiben somit im spannenden Abstiegskampf. Beim zweiten Spieltag der 5er Bundesliga blieben die Reichenbacher erneut sieglos, konnten sich aber die ersten beiden Punkte erkämpfen. Die schwache Chancenauswertung war erneut das Hindernis, um den ersten Dreier einzufahren. In der gut besuchten Sporthalle in Esslingen-Zell, in die sich neben zahlreiche Reichbacher Fans auch ein Fernsehteam vom SWR eingefunden hatte (Beitrag unter SWR Mediathek Landesschau aktuell Baden-Württemberg 5er Radball vom 05.11. um 18.00 Uhr, mit Interview von Hendrik Höger), kam der RSV Reichenbach zu folgenden Ergebnissen:
Reichenbach – Oberesslingen        0:0    
Reichenbach – Krofdorf            1:3
Reichenbach – Ginsheim        1:1
In einem spannenden Spiel auf Augenhöhe gegen den Gastgeber hatte der RSV Reichenbach leichtes Übergewicht , mehr als ein Pfostenschuss von Florian Bartl und ein vergebener Konter in der Schlussphase, bei dem die Reichenbacher Fans schon den Torjubel auf den Lippen hatten, sprang nicht heraus. Da die Abwehr um Torhüter Daniel Villwock sicher stand, blieb es beim 0:0. Gegen die favorisierten Krofdorfer war man in Geber-Laune. Gleich zwei „Geschenke“ brachten die Hessen früh auf die Siegerstraße: ein missglückter Abstoß des sonst sicheren Daniel Villwock und ein Eigentor verhalfen Krofdorf zur Führung, die sie durch eine schnelle Ecke ausbauen konnten. Den Anschlusstreffer bescherte ebenfalls eine Ecke, die Marius Butterweck ins Tor stolpern konnte. Ein Torjäger weiß eben, wo er stehen muss. Ein schönes Freistoßtor von Hendrik Höger weckte noch einmal Hoffnung im Reichenbacher Lager – dieses wurde aber vom in dieser Situation unglücklich agierenden Referee leider zurückgepfiffen. Somit blieb es beim 1:3. Im dritten Spiel gelang Ginsheim durch eine Unachtsamkeit früh die 1:0-Führung, im Anschluss war Reichenbach drückend überlegen. Gute Chancen wie ein 7 Meter oder ein minutenlanges Überzahlspiel konnten nicht in Tore gewandelt werden. In der Schlussphase gelang Andy Rück durch einen Kopfballtreffer der umjubelte und überfällige Ausgleich. Die Reichenbacher konnten sich im Vergleich zum letzten Spieltag erneut weiterentwickeln, haben aber mit nur 4 erzielten Toren den schwächsten Sturm der Liga und stehen vor dem letzten Spieltag am kommenden Samstag in Hahndorf auf Platz 8 (Platz 9+10 steigen ab).
Somit reisen Martin Fischer, Hendrik Höger, Florian Bartl, Andy Rück, Matthias Barth, Alexander Blasi, Daniel Villwock und Marius Butterweck am kommenden Samstag nach Goslar zum „Abstiegsfinale“. Viel Erfolg!

Harte Gegner standen für den RSV Reichenbach beim Auftakt der 5er Bundesliga in Ailingen/Friedrichshafen auf dem Programm. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber sah man den Filstälern deutlich an, dass es durch fehlende Trainingsmöglichkeiten in allen Bereichen Verbesserungspotenzial gibt. Gegen die überlegenen Ailinger kam man erst Mitte der zweiten Halbzeit zu nennenswerten Chancen. Eine davon nutzte Florian Bartl per Elfmeter, bzw. Nachschuss zum Anschlusstreffer. Mehr war in diesem Spiel für die Truppe um Coach Alexander Blasi nicht drin. Im zweiten Spiel gegen den amtierenden deutschen Meister aus Waldrems zeigten sich die Reichenbacher stark verbessert. Das Team wirkte etwas eingespielter und hielt dank einer Taktischen Glanzleistung lange dagegen. Trotz frühem Zwei-Tore Rückstand steckten die Reichenbacher nicht auf und kamen durch einen Konter zum Anschlusstreffer. Mit dem Schlusspfiff hatte man sogar die Chance auf den ersten Punktgewinn: ein Eckball landete vor einem freistehenden Reichenbacher Spieler (Florian Bartl will hier nicht genannt werden), der leider verzog. Somit blieb man weiter punktlos. Im letzten Spiel gegen die quirligen Gärtringer hielt man gut mit. An diesem Tag fehlte es aber hauptsächlich an richtiger Torgefahr. Somit ging die Partie trotz ansprechender Leistung an die Gärtringer. Für Reichenbach waren im Einsatz: Martin Fischer, Hendrik Höger, Andy Rück, Daniel Villwock, Florian Bartl, Marius Butterweck und Matthias Barth. Die Ergebnisse aus Ailingen:
Reichenbach – Ailingen            1:3   
Reichenbach – Waldrems         1:2
Reichenbach – Gärtringen        0:2
Somit gilt es, an den nächsten beiden Spieltagen in Oberesslingen und Hahndorf zu punkten.

Baden-Württembergische Meisterschaften im 5er Radball

In Gärtringen fanden vergangenen Sonntag die Landesmeisterschaften im 5er Radball statt. Nach den guten Leistungen der letzten Jahre, in denen sich Reichenbach auch im 5er Radball einen Namen machen konnte, fuhren die Mannen um Kapitän Martin Fischer guten Mutes zum Turnier. Reichenbach musste allerdings auf gleich drei Stammkräfte verzichten, somit hatten Spieler der jungen Garde die Chance, Wettkampfluft zu schnuppern und sich für Höheres zu empfehlen. Somit kamen Martin Fischer, Hendrik Höger, Daniel Villwock, Matthias Barth, Florian Bartl, Marius Butterweck und Timo Michel zum Einsatz. Reichenbach gelang ein Auftakt nach Maß. Bereits nach 4 Sekunden schmiedete Routinier Hendrik Höger den Ball von der Mittellinie ins Wendlinger Gehäuse. Mit der Führung im Rücken gelang Reichenbach wenig später der zweite Treffer. Das Anschlusstor der Wendlinger in Halbzeit zwei war zu wenig, es blieb beim 2:1-Sieg für Reichenbach. Dann folgten die „harten Brocken“. Mit den pfeilschnellen Spielern des Gastgebers aus Gärtringen kamen die Reichenbacher nur schwer zu recht. Die 0:4 Niederlage reichte aber trotzdem zum Einzug ins Halbfinale. Da wartete der amtierende Baden-Württembergische und Deutsche Meister aus Waldrems. Trotz einer starken kämpferischen Leistung musste man sich den spielerisch klar überlegenen Remsern geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei traf man erneut auf die Gärtringer Mannschaft und wieder hatte man das Nachsehen. Somit blieb am Ende der 4. Platz bei den diesjährigen Baden-Württembergischen Meisterschaften im 5er Radball. Glückwunsch!

Die Ergebnisse aus Gärtringen:

Reichenbach - Wendlingen 2:1

Reichenbach - Gärtringen  1:4                        

Halbfinale:

Reichenbach - Waldrems   0:3

Spiel um Platz 3:

Reichenbach - Gärtringen  0:4

Harte Gegner standen für den RSV Reichenbach beim Auftakt der 5er Bundesliga in Ailingen/Friedrichshafen auf dem Programm. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber sah man den Filstälern deutlich an, dass es durch fehlende Trainingsmöglichkeiten in allen Bereichen Verbesserungspotenzial gibt. Gegen die überlegenen Ailinger kam man erst Mitte der zweiten Halbzeit zu nennenswerten Chancen. Eine davon nutzte Florian Bartl per Elfmeter, bzw. Nachschuss zum Anschlusstreffer. Mehr war in diesem Spiel für die Truppe um Coach Alexander Blasi nicht drin. Im zweiten Spiel gegen den amtierenden deutschen Meister aus Waldrems zeigten sich die Reichenbacher stark verbessert. Das Team wirkte etwas eingespielter und hielt dank einer Taktischen Glanzleistung lange dagegen. Trotz frühem Zwei-Tore Rückstand steckten die Reichenbacher nicht auf und kamen durch einen Konter zum Anschlusstreffer. Mit dem Schlusspfiff hatte man sogar die Chance auf den ersten Punktgewinn: ein Eckball landete vor einem freistehenden Reichenbacher Spieler (Florian Bartl will hier nicht genannt werden), der leider verzog. Somit blieb man weiter punktlos. Im letzten Spiel gegen die quirligen Gärtringer hielt man gut mit. An diesem Tag fehlte es aber hauptsächlich an richtiger Torgefahr. Somit ging die Partie trotz ansprechender Leistung an die Gärtringer. Für Reichenbach waren im Einsatz: Martin Fischer, Hendrik Höger, Andy Rück, Daniel Villwock, Florian Bartl, Marius Butterweck und Matthias Barth. Die Ergebnisse aus Ailingen:

Reichenbach – Ailingen                     1:3      

Reichenbach – Waldrems                 1:2

Reichenbach – Gärtringen                0:2

Somit gilt es, an den nächsten beiden Spieltagen in Oberesslingen und Hahndorf zu punkten.

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
News

Sonntag, 2. Juli 2017: Kreiswanderfahrt nach Oberesslingen

Rädle-News

Vorschau – Rädle Aktuell
Freitag, 23. und Sonntag, 25. Juni 2017: Bayrisches Wochenende

Freitag, 7. Juli 2017: Hausgemachte Tellersulz

Sonntag, 9. Juli 2017: Paprikaschnitzel mit Pommes

Sonntag, 23. Juli 2017: Geöffnet


Der nächste Rentnertreff findet am Dienstag, 6. Juni 2017 ab 14.30 Uhr im Vereinsheim "Zum Rädle" statt. Hierzu sind alle recht herzlich eingeladen.

Mountainbike-Stammtisch
Der nächste Mountainbike-Stammtisch findet am Freitag, 23. Juni 2017 ab 20 Uhr im Verinsheim statt. Dazu sind alle recht herzlich eingeladen.


Tischreservierungen bitte unter der Tel. Nr: 07153 958573 während den Öffnungszeiten des Vereinsheims.
Reservierungen für Familienfeste werden unter der Tel.Nr: 07153 53421 entgegengenommen.

Infos zum Rädle gibt es hier


 
 

Aktuelles

Reichenbach gewinnt die Kreiswanderfahrt 2016

Erfreulicherweise konnte auch die zweite Kreiswanderfahrt, die nach Nellingen ging, mit 34 Radler und Radlerinnen aus Reichenbach vor Denkendorf mit 26 Teilnehmern und Wendlingen mit 24 Radlern gewonnen werden. Wir würden uns freuen wenn auch bei der nächsten Ausfahrt, die am 2. Juli 2017 nach Oberesslingen geht und nicht wie im Kalender angekündigt am 25. Juni 2017 gewonnen werden könnte.


Radball: die Spieltage 2016/2017 findet ihr hier


Bericht zur Fuchsjagd 2016


Der Jahresbericht 2016 ist hier zu finden


Der Rückblick auf die Hauptversammlung 2016


Der Bericht zum Alpencross 2015


Die aktuellen Radballberichte gibt es hier


Pedelecfahren will gelernt sein. Den ganzen Artikel der Esslinger Zeitung kann man hier nachlesen bzw. herunterladen.


Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de modified by RSV | Login